Dagowsee Ruderboot © TV Ruppiner Seenland e.V. /Judith Kerrmann
Karte schließen

Pressenews

Stechlinsee, Foto:  TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

15.06.17

Rein ins nasse Vergnügen! Tipps für den perfekten Badespaß in Brandenburg

Endlich ist der Frühsommer da! Temperaturen von mehr als 25 Grad und am Himmel ist kaum ein Wölkchen zu sehen. Für alle, die sich nach Abkühlung sehnen, haben wir ein paar Tipps für den Badespaß zusammengestellt. Bei mehr als 3.000 Seen in Brandenburg – darunter 200 ausgewiesenen Badeseen – zugegebenermaßen nur eine kleine Auswahl, die sich unter www.reiseland-brandenburg.de/baden beliebig erweitern lässt:

Barnimer Land

Strandbad Wukensee: Nur wenige Kilometer von Berlin entfernt, im Ort Biesenthal, liegt das Strandbad Wukensee. Neben glasklarem Wasser und einer Steganlage mit Wasserrutsche und Sprungturm, gibt es dort eine große Liegewiese, einen Spiel- und Sportplatz sowie einen Kiosk für den kleinen oder großen Hunger. Das Strandbad aus dem 1930er-Jahren kann zudem für besondere Anlässe wie Hochzeiten und Firmenfeiern gemietet werden. Kontakt: Ruhlsdorfer Straße 41, 16359 Biesenthal, Telefon: 03337-490 380, geöffnet ist im Mai, Juni und September von 9 bis 19 Uhr sowie im Juli und August von 8 bis 20 Uhr, Eintritt: 3 Euro, Kinder 1,50 Euro, www.strandbad-wukensee.de

Dahme-Seenland

Strandbad Kallinchen: Das Strandbad gehört zum Sport- und Freizeitpark „Am Strandbad Kallinchen“. Es hat einen bewachten Badebereich, Wasserrutsche, Strandgaststätte, Badeinsel, Minigolfanlage, Beachvolleyballfeld, Spielplatz, Fahrradverleih und eine Liegewiese im Angebot. Des Weiteren können verschiedene Boote gemietet werden. Kontakt: Am Strandbad 1, 15806 Zossen Ortsteil Kallinchen, Telefon: 033769-51350, täglich geöffnet 9 bis 18 Uhr, Eintritt frei, www.kallinchen.de

Fläming

Strandbad Kähnsdorf am Seddiner See: Auf dem Seddiner sind Motorboote verboten. Perfekte Bedingungen also für Schwimmerinnen und Schwimmer, die hier ungestört ihre Kreise ziehen möchten. Der Kähnsdorfer Strand ist der größte Strand des Großen Seddiner Sees. Die Badestelle verfügt über einen Sandstrand sowie eine große Liegewiese. Der flache Einstieg ins Wasser macht die Badestelle außerdem familienfreundlich. In den Sommermonaten gibt es am Kiosk einen kleinen Imbiss. Darüber hinaus sind Campingplätze, Bootsverleihe und Ausflugslokale in der direkten Umgebung zu finden. Kontakt: 14554 Seddiner See Ortsteil Kähnsdorf, täglich geöffnet 10 bis 19 Uhr, Eintritt: 3 Euro, Kinder 1 Euro, www.reiseregion-flaeming.de

Havelland

Strandbad Glindow: Das weitläufige und rund 4.500 Quadratmeter große Strandbad liegt direkt am Glindower See. Neben der Liegewiese gibt es außerdem einen 60 Meter langen Sandstrand sowie einen abgeteilten Nichtschwimmerbereich. Sanitär- und Umkleidekabinen sind vorhanden, ebenso ein Volleyballfeld und ein Sprungsteg für Schwimmer. Neu hinzugekommen sind ein Aufenthaltsraum für 15 bis 20 Personen (auch zum Mieten), eine Kaffeeterrasse sowie ein separater Hundestrand. Für das leibliche Wohl gibt es ein reichhaltiges Imbissangebot. Kontakt: Jahnufer 41, 14542 Werder (Havel) Ortsteil Glindow, Telefon: 0152-28746020, täglich geöffnet 9 bis 21 Uhr, Eintritt: 3 Euro, Kinder 1 Euro, www.hogab.de

Lausitzer Seenland

Badestrand am Geierswalder See: Am Geierswalder See finden Wasserratten alles für einen perfekten Tag am See: Bade- und Surfstrand, Strandbar und verschiedene Imbisse. Vor Ort können zudem Tretboote, Kanus und Kanadiers ausgeliehen werden. Darüber hinaus gibt es Stand-Up-Paddling sowie eine Surf- und Segelschule. Hier legt auch künftig das Fahrgastschiff an, das im Linienverkehr zwischen Geierswalder See und Senftenberger See fährt. In unmittelbarer Nähe befinden sich außerdem Camping- und Wohnmobilstellplätze. Am See gibt es einen großen kostenpflichtigen Parkplatz. Kontakt: Promenadenweg, 02979 Elsterheide Ortsteil Geierswalde, Telefon: 03571-480112, www.elsterheide.de

Potsdam

Waldbad Templin: Das Potsdamer Strandbad liegt etwas außerhalb der Stadt am Templiner See. Mit separatem FKK-Bereich, Kinderspielplatz, Badeinsel, Wasserrutsche, Beachvolleyball- und Fußballplatz, sowie einem Bootsverleih, kommen hier wirklich alle Wasserraten auf ihre Kosten. Für die ganz kleinen Besucher, die noch nicht in den See gehen, gibt es sogar einen Pool. Liegestuhl- und Strandkorbverleih sowie  ein Imbiss mit Biergarten gehören auch zum Service. Übernachten im Schwimmbad? Hier ist es möglich. Auf dem Gelände können Ferienhäuser gemietet werden. Tipp für den Ausklang des perfekten Tags am See: der Biergarten der gegenüberliegenden Braumanufaktur Forsthaus Templin.Kontakt: Waldbad Templin, Templiner Straße 110, 14473 Potsdam, Telefon: 0331-6619837, täglich geöffnet 9 bis 20 Uhr, Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro, www.swp-potsdam.de

Prignitz

Strandbad Kyritz am Untersee: Das Kyritzer Strandbad am Untersee liegt mitten in einer wald- und wasserreichen Gegend. Familien mit Kindern werden sich hier besonders wohlfühlen, denn mit einer 75 Meter langen Spiralrutsche, einer 12,5 Meter langen Breitrutsche, Sprungtürmen und einem Kinderspielschiff ist hier für viel Spaß gesorgt. Moderne Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten, ein Imbiss sowie der Verleih von Liegestühlen und Spielgeräten gehören zum Angebot des Strandbades. Kontakt: Seestraße 120, 16866 Kyritz, Telefon: 033971-72262, geöffnet Mo.-Fr. 13 bis 18, Sa./So. 12-18 Uhr, Eintritt: 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, www.strandbad-kyritz.de

Ruppiner Seenland

Stechlinsee: Der Große Stechlinsee, auch „Stechlin“ genannt, ist ein ganz besonderer See. Schon im Jahr 1938 wurde er wegen seines Artenreichtums zum Naturschutzgebiet erklärt. Das Wasser ist so klar und rein, dass man es nicht nur trinken, sondern auch noch in großer Tiefe lesen könnte. Damit trägt er seinen Namen zu Recht, der sich von dem slawischen Begriff „steklo“ ableitet, was auf deutsch Glas heißt. Ein wahres Paradies ist der Stechlin für Taucher, die unter Wasser eine Sicht von bis zu sieben Meter Tiefe haben. Wer den See hautnah erleben möchte, sollte unbedingt ein Bad in ihm nehmen. Kontakt: Strandbad am Großen Stechlinsee, Stechlinseestraße, 16775 Neuglobsow, www.stechlin.de

Seenland Oder-Spree

Freibad am Großen Müllroser See: Das Freibad befindet sich am Ostufer des Großen Müllroser Sees im Naturpark Schlaubetal. Die Liegewiese besteht aus einer großen Rasenfläche mit vereinzelten schattenspendenden Bäumen. Beaufsichtigt wird das Freibad von der DRK Wasserwacht. Wegen der flach abfallenden Sandstrände ist das Freibad zudem für gut Nichtschwimmer geeignet. Außerdem gibt es einen gebührenpflichtigen Parkplatz, einen Campingplatz sowie die Möglichkeit zum Angeln. Ein Imbiss sorgt für die gastronomische Versorgung. Kontakt: Ostufer, 15299 Müllrose, Telefon: 033606-667, Eintritt frei, www.seenland-oderspree.de

Uckermark

Seebad Prenzlau: Das Seebad Prenzlau liegt direkt am Unteruckersee. Die Liegewiesen mit anschließendem Sandstrand und Strandkörben verbreiten echtes Urlaubsfeeling. Im Strandbistro lassen sich außderdem allerlei Leckereien ordern, so dass einem entspannten Strandtag nichts im Wege steht. Das Badevergnügen wird abgerundet mit einem sechs Meter hohen Sprungturm, Wasserrutschen und einem Wassertrampolin mit Katapult. Kontakt: Uckerpromenade 46, 17291 Prenzlau, Telefon: 03984-834864, täglich geöffnet 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, www.prenzlau.eu

Viele Anregungen zum Baden in Brandenburg gibt Jessica Lee in ihrem Buch „Mein Jahr im Wasser. Tagebuch einer Schwimmerin“, erschienen 2017 im Berlin-Verlag. Ein ganzes Jahr lang ist sie jede Woche schwimmen gegangen. Nicht in der Schwimmhalle, sondern draußen. In Brandenburg und Berlin. In großen und kleinen Seen. Das Buch enthält viele Insider-Tipps und Lagepläne zu mehr als 50 ausgewählten Seen. 18 Euro, Infos zum Buch gibt es auch in unserem Blog www.blog.reiseland-brandenburg.de

Tipps für weitere Badeseen sowie Informationen zur Gewässerqualität unter: www.reiseland-brandenburg.de/baden 

www.badestellen.brandenburg.de

Download Pressenews (word)

zurück

zurücknach oben