Am Scharmützelsee in Bad Saarow, Foto: TMB-Fotoarchiv/Ulf Böttcher
Karte schließen

Pressenews

Klosterfelder Senfmühle, Foto: Carolin Trautmann Fotografie

13.05.16

Solanum – Erstes kulinarisches Festival im Norden Brandenburgs

Essen verbindet, bringt uns unseren Wurzeln näher und transportiert Werte. Das ist die Meinung der Macher des ersten kulinarischen Festivals im Norden Brandenburgs „Solanum“. Vom 25.- 29. Mai 2016 wollen sie in Rheinsberg Klein- und Großstädtern Appetit machen auf eine erlebbare Symbiose zwischen Stadt und Land. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem auch regionale Lebensmittel als Teil der Brandenburger Kulturlandschaft.

"Solanum" steht für Acker, Fruchtbarkeit, Brandenburg und Friedrich II, der auch in Rheinsberg residierte. Er ordnete den Anbau des Erdapfels an, um sein Volk vor Hungersnöten zu bewahren. Als Kulturpflanze beschreibt die Kartoffel (lat.: solanum tuberosum) die Geschichte einer Region, ihrer Landwirtschaft und Kulinarik. 

Das Festival möchte Konsumenten und Produzenten ins Gespräch bringen, aufklären, Wissen vermitteln und Appetit machen. Gefeiert werden sollen, so die Veranstalter, die Bauern, Fischer, Imker, Bäcker und regionalen Produzenten aus Berlin und Brandenburg bei Vorträgen, Dialogen, Kunst, in offenen Gärten und Höfen und bei einem Markt der Köstlichkeiten. Das ganze garniert auch mit einem Schuß Selbstironie, die gleich zu Beginn Tatort-Komissar Andreas Hoppe mit seiner Lesung unter dem Titel „Allein unter Gurken: Mein abenteuerlicher Versuch, mich regional zu ernähren" unter Beweis stellt (Donnerstag, 26. Mai, 19 Uhr, Literaturmuseum Kurt Tucholsky). 

Übrigens: Während des gesamten Festivals bieten auch die Restaurants „Zum Alten Fritz“ und „Der Seehof Rheinsberg“ regionale Festivalmenüs an. Das Festivalwasser kommt aus der kürzlich mit dem Bio-Siegel zertifizierten Rheinsberger Preussenquelle.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Veranstalter: 

SOLANUM e.V.

Schillerstraße 4

16831 Rheinsberg 

und dem Organisationsteam: 

Katrin Wagner, Tel. 0163 – 802 86 12  

Cornelia Lambriev-Soost, Tel. 03391 – 771 312 

E-Mail: info@solanum-festival.de 

Internet: www.solanum-festival.de

Download Pressenews (word)

zurück

zurücknach oben