Am Scharmützelsee in Bad Saarow, Foto: TMB-Fotoarchiv/Ulf Böttcher
Karte schließen

Veranstaltungstipps

Herbst am Liepnitzsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Boldt

11.10.17

Ausflugs- und Veranstaltungstipps KW 42

Im Rahmen der Lese- und Konzertreihe „Bio & Kultur" und mit dem Programm „Voll Ange-Meiert" bitten am 14. Oktober 2017 im Ökodorf Brodowin im Barnimer Land die Schauspielerinnen Carmen Maja Antoni und Jennipher Antoni in der Alten Brodowiner Meierei zu Tisch. Vorgetragen werden Feinschmecker der Literaturgeschichte - wie Christa und Gerhard Wolff, Eva Demski und andere. Und damit die Gäste literarisch gestillt und satt ins Bett gehen können, gibt es auch was Feines in Brodowiner Demeter-Qualität zu essen. 

In Rheinsberg im Ruppiner Seenland werden am 14. und 15. Oktober 2017 rund 90 Kunstkeramiker und Töpfermeister aus fast allen deutschen Bundesländern und dem Ausland erwartet. Sie präsentieren auf dem 23. Rheinsberger Töpfermarkt die gesamte Palette der Keramik in ihren verschiedensten Spielarten der Arbeits- und Brenntechnik. Künstlerische Einzelstücke, Kleinserien, Schmuck aus Ton, Skulpturen und Plastiken, aber auch Gebrauchsgeschirr werden zum Kauf angeboten. 

Sie sind jung, sie sind gut, sie mischen die Klassikszene auf. Sie sind: „Die Neuen!“ jubelt die Presse. Schon für ihre erste Einspielung als Exklusiv-Künstler beim Label MDG wurden die Musiker des Berolina Ensembles mit dem ECHO Klassik 2014 als „Ensemble des Jahres“ ausgezeichnet, für die zweite erhielten sie den Opus d´or. Am 21. Oktober 2017 sind sie auf dem Kunsthof Galm im Havelland bei den Havelländischen Musikfestspielen zu hören. 

Frauen soll man loben... Tischgespräche im Hause Luther heißt ein einstündiges Kammerspiel am 14. Oktober 2017 in der Evangelischen Kirche in Dissen-Striesow. Es zeigt die Vor- und Zubereitung der Vorlesung und der Suppe für die im Hause Luthers wohnenden Studenten. Zwischen Luther und seiner Frau entspinnt sich dabei ein temperamentvoller Disput um Kirche sowie Kinder im Allgemeinen und Martin Luthers und „Herrn Käthes” Zusammenleben im Speziellen... 

Die Stille der Natur genießen, kilometerlange Ausritte erleben oder einfach mal die Seele baumeln lassen – das kann man beim Reiten in der Lausitz. Die Reitschule Cottbus befindet sich inmitten der Natur und ist dennoch in nur zehn Minuten mit dem Auto oder dem Bus aus der Cottbuser Innenstadt zu erreichen. Mit dem Familienpass Brandenburg kann man zum Vorteilspreis aufs Pferd steigen. 

Diese und weitere Ausflugstipps im ganzen Land finden Sie in unseren Ausflugs- und Veranstaltungstipps (word)

 

Der Tipp aus dem Familienpass Brandenburg:

Ganzjährig, täglich 8-18 Uhr

Niederlausitz | Cottbus | Reitschule Cottbus

Reiten in der Lausitz

Die Stille der Natur genießen, kilometerlange Ausritte mit dem Pferd erleben oder einfach mal die Seele baumeln lassen – die Reitschule Cottbus befindet sich inmitten der Natur und ist dennoch in nur zehn Minuten mit dem Auto oder dem Bus aus der Cottbuser Innenstadt zu erreichen. Auch eine Radtour oder Wanderung zu unserer grünen Oase ist empfehlenswert. Die Reitschule bietet Kinderreiten, Ausritte in Wald und Flur, Einzel- und Gruppenreiten, gestaltete Programme für Familien-, Betriebs- und Klassenfeiern und vieles mehr. Preis: 20 Euro, Kind bis 12 Jahre 8 Euro je 45 Minuten in der Gruppe und Kinderreiten am Sonntag. Vorteilspreis mit dem Familienpass Brandenburg: 16 Euro, Kind bis 12 Jahre 6 Euro je 45 Minuten in der Gruppe und Kinderreiten am Sonntag. Infostelle/Buchung: Reitschule Cottbus, Briesener Weg 12, 03055 Cottbus OT Sielow, Tel.: 0355 821065, www.reitschule-sielow.de.

Der Familienpass Brandenburg 2017/2018 bietet 549 rabattierte Angebote aus den Bereichen Kultur, Sport, Natur und Freizeit. Er ist vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 und für die ganze Familie (mindestens ein Erwachsener und ein Kind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) gültig. Erhältlich ist der Familienpass Brandenburg im Zeitschriftenhandel, in Schulen und Kindertagesstätten, in Touristeninformationen, bei den Lokalen Bündnissen für Familie, in Buch- und Spielzeughandlungen, bei Rabattanbietern, in Bibliotheken und in allen Filialen von Getränke Hoffmann. Im Internet lässt er sich unter www.familienpass-brandenburg.de bestellen. 

 

Der Tipp zum Reformationsjubiläum

14. Oktober, 19.30 Uhr

Spreewald ǀ Dissen-Striesow OT Dissen ǀ Evangelische Kirche

Frauen soll man loben - Tischgespräche im Hause Luther 

Das einstündige Kammerspiel zeigt die Vor- und Zubereitung der Vorlesung und der Suppe für die im Hause Luthers wohnenden Studenten. Zwischen Luther und seiner Frau entspinnt sich dabei ein temperamentvoller Disput um Kirche und Kinder im Allgemeinen und Martin Luthers und „Herrn Käthes” Zusammenleben im Speziellen... Lieder begleitet von Gitarrenmusik von Martin Luther, Adam Krieger, Valentin Rathgeber, Andreas Hammerschmidt und deutsche Volkslieder werden zu hören sein. Es singen und spielen Anne Schierack und Frank Fröhlich an der Konzertgitarre. Preis: 10 Euro, Kinder 3 Euro. Infostelle/Buchung: Evangelische Kirche, Hauptstraße 34, 03096 Dissen-Striesow OT Dissen, Tel.: 035606 256, www.dissen-striesow.de.

Noch mehr Veranstaltungstipps und Ausflugsangebote rund um das Reformationsjubiläum in Brandenburg im Internet auf www.reiseland-brandenburg.de/reformation

 

Kurz & Knapp: Veranstaltungstipps:

10. – 15. Oktober

Seenland Oder-Spree | Lebus OT Wulkow | Ökospeicher e. V. Wulkow

Wulkower Kulturherbst

Der Wulkower Kunstherbst bietet eine Woche lang ein abwechslungsreiches Kunst- und Kulturprogramm zum Mitmachen, Lernen, Üben, Austauschen, Ausprobieren und Genießen. Tagsüber gibt es insgesamt 9 Workshops und Kurse zu unterschiedlichen kulturellen und künstlerischen Themen. Unter Anleitung von erfahrenen Pädagogen, Kulturschaffenden und Künstlern können gemeinsam verschiedene Fertigkeiten und Bereiche ausprobiert, geübt und entwickelt werden. Am Abend sowie am Wochenende werden die Arbeiten und Ergebnisse der Workshops einem breiten Publikum vorgestellt, kombiniert mit Ausstellungen sowie Auftritten und Vorführungen regionaler Gruppen. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Ökospeicher e. V. Wulkow, Am Gutshof 1, 15326 Lebus OT Wulkow, Tel.: 033602 419422, www.oekospeicher.de.

13. Oktober, 19 Uhr

Dahme-Seenland | Zeuthen | Gemeinde- und Kinderbibliothek Zeuthen

Die Brontës – Leben und Werk dreier Schwestern

Die Brontës sind ein Phänomen in der englischen Literaturgeschichte. Die Brontës, das sind drei Schwestern Anne, Emily und Charlotte. Geschrieben haben sie alle nicht viel, schon allein weil keine der Schwestern das vierzigste Lebensjahr erreicht hat. Dennoch sind sie noch heute zumindest in der angelsächsischen Welt äußerst populär. Die Legenden um die drei Schwestern entstanden nicht ohne Grund. Alle lebten sie den größten Teil ihres Lebens im väterlichen Pfarrhaus in Haworth. Dort führten sie ein eher bescheidenes Leben. Umso erstaunlicher ist es, dass alle drei ohne profunde literarische Bildung Romanautorinnen wurden und vom Erlös ihrer Bücher leben wollten. Charlotte war von allen die schreibfreudigste und hat der Nachwelt vier Romane hinterlassen. Jane Eyre kann als zeitgenössischer Unterhaltungsroman gelten, der von einer emanzipatorischen Sensibilität ist, die im Viktorianischen Zeitalter aufhorchen ließ und als etwas Neues empfunden wurde. Preis: 6 Euro. Infostelle/Buchung: Gemeinde- und Kinderbibliothek Zeuthen, Dorfstraße 22, 15738 Zeuthen OT Miersdorf, Tel.: 03375 262500, www.vhs-dahme-spreewald.de.

13. und 14. Oktober, 18 Uhr

Potsdam | Potsdam | Filmpark Babelsberg

Horrornächte 2017 im Filmpark Babelsberg

In ausweglosen Labyrinthen, finsteren Straßen, modrigen Horror-Häusern und nebligen Gängen verbreiten Monster, Zombies und Mutanten Angst und Schrecken. Zittern, wimmern und rennen helfen nicht. Die Besucher müssen sich ihrer Angst stellen. In den Horror-Studios im Filmpark Babelsberg heißt es "mittendrin, statt nur dabei". Denn jeder erlebt hier live seinen begehbaren Horrorfilm. Ein einzigartiges Erlebnis, in dem die Psyche die Regie führen wird. Das Grauen ist überall und niemand kann dem Horror "made in Filmpark" entrinnen. Preis: 23 Euro zzgl. Vorverkaufs- und Ticketgebühr, Sonderpreis 19 Euro. Infostelle/Buchung: Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam, Tel.: 0331 7212750, www.filmpark-babelsberg.de.

14. Oktober, 10.30 Uhr

Fläming| Baitz | Treff: Bahnhof Baitz

Green-Donkey-Tour: Eselwanderung von Bahnhof zu Bahnhof

Diese Eselwanderung lädt besonders Großstädter ein, durch die Nutzung des Regionalexpresses RE7 als Anreisealternative, schnell, entspannt und umweltschonend Fläminger Landluft zu schnuppern. Das Gepäck können die Wanderer vertrauensvoll am Bahnhof Baitz den Eseln übergeben. Die langohrigen Begleiter sorgen dafür, dass bei der Wanderung Kopf und Körper frei bleiben. Gemeinsam streift die Gruppe das Naturschutzgebiet der Belziger Landschaftswiesen und genießt die Weite, die dieser Landschaftsraum bereithält. In Trebitz queren die Wanderer den größten Fluss des Flämings, die Plane. Die Abschlussetappe führt entlang eines kleinen lehr -und waldreichen Pfades, parallel zur kleinen Plane, direkt zum Bahnhof der Stadt Brück. Hier gibt es die Möglichkeit, einzukehren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 29 Euro. Infostelle/Buchung: Treff: Bahnhof Baitz, 14822 Baitz, Tel.: 01573 0308560, www.eselnomaden.de.

14. Oktober, 16 Uhr

Prignitz | Wittenberge | Kultur- und Festspielhaus

Lauras Stern - Das Musical

Im Kultur- und Festspielhaus kommt ein zauberhaftes Musical für die ganze Familie zur Aufführung. „Laura Stern“ von Klaus Baumgart ist eine poetische Geschichte mit wunderbaren Bildern nicht nur für die Augen. Sie ist wie geschaffen dafür, in die Bildsprache der Bühne umgesetzt werden. Als Laura wieder einmal nicht schlafen kann und aus dem Fenster schaut, sieht sie, wie ein Stern direkt vor dem Haus auf den Bürgersteig fällt. Laura nimmt den Stern mit in ihr Zimmer, doch am nächsten Morgen ist er verschwunden... Damit beginnt die faszinierende Bilderbuchgeschichte von „Lauras Stern“ und ihrer fantastischen Sternenreise in den Weltraum. Preis: 15 Euro, Kinder 8 Euro, Theaterkassenaufschlag 2 Euro. Infostelle/Buchung: Kultur- und Festspielhaus Wittenberge, Paul-Lincke-Platz 1, 19322 Wittenberge, Tel.: 03877 929181, www.wittenberge.de.

14. Oktober, 17 Uhr

Niederlausitz | Cottbus | Platz am Stadtbrunnen und Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst 

BIG LOVE MODERNE KUNST 

Gestartet wird zunächst am „Außenposten“ der Museumsnacht, auf dem Platz am Stadtbrunnen mit seinem Kunstprojekt im Stadtraum. Von Jo Achermanns Holzskulptur geht es gemeinsam zum Dieselkraftwerk, wo stadtbekannte Kunstfans ihr Lieblingsbild aus dem aktuellen Ausstellungsgeschehen vorstellen. Der Künstler Jakob Hinrichs lädt ein zum Zeichenworkshop für Jung und Alt. Die Museumsrallye steht Kindern und Erwachsenen offen und gibt spannende Rätsel auf. Die Cottbuser Lesebühne präsentiert ein Museumsnacht-Special (Big Lesebühne macht’s kunstvoll). Zum Abschluss gibt es noch Musik aus den 1920er-Jahren. Preis: Die Höhe des Eintritts bestimmen die Besucher selbst. Kinder bis 18 Jahre, Schüler und Studierende haben freien Eintritt. Infostelle/Buchung: Platz am Stadtbrunnen und Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Uferstr. / Am Amtsteich 15, Cottbus, www.museum-dkw.de.

14. Oktober, 19.30 Uhr

Barnimer Land | Chorin OT Brodowin | Ökodorf Brodowin

Bio & Kultur "Voll Ange-Meiert"

Im Rahmen der Lese- und Konzertreihe "Bio & Kultur" und mit dem Programm "Voll Ange-Meiert" bitten die Schauspielerinnen Carmen Maja Antoni und Jennipher Antoni in der Alten Brodowiner Meierei zu Tisch. Vorgetragen werden Feinschmecker der Literaturgeschichte - wie Christa und Gerhard Wolff, Eva Demski und andere Verkoster. Und damit die Gäste literarisch gestillt und satt ins Bett gehen können, gibt's was Feines in Brodowiner Demeter-Qualität zu essen. Es wartet ein Buffet mit saisonalen und regionalen Zutaten – von Fleisch und Wurst bis hin zu Käse und Gemüse. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 38 Euro, ermäßigt 30 Euro. Infostelle/Buchung: Ökodorf Brodowin, Brodowiner Dorfstraße 89, 16230 Chorin OT Brodowin, Tel.: 033362 60022, www.brodowin.de.

14. – 15. Oktober

Ruppiner Seenland | Rheinsberg | Zentrum

23. Rheinsberger Töpfermarkt

Erneut werden rund 90 Kunstkeramiker und Töpfermeister aus fast allen deutschen Bundesländern und dem Ausland erwartet. Sie präsentieren die gesamte Palette der Keramik in ihren verschiedensten Spielarten der Arbeits- und Brenntechnik. Künstlerische Einzelstücke, Kleinserien, Schmuck aus Ton, Skulpturen und Plastiken, aber auch Gebrauchsgeschirr werden zum Kauf angeboten. Infostelle/Buchung: Zentrum, 16831 Rheinsberg, Tel.: 033931 38035.

15. Oktober, 10 Uhr

Spreewald | Lübbenau | Grosser Spreewaldhafen

Des Fischers Kahnfahrt

Es ist das Fischzeiterlebnis schlechthin: Des Fischers Kahnfahrt. Dabei fahren die Teilnehmer mit einem Spreewaldfischer durch die fischreichen Fließe des erwachenden Spreewaldes. Während des morgendlichen Kaffees oder Tees und eines kleinen Fischhappens gibt es Wissenswertes zur Geschichte der Spreewaldfischerei und zur heutigen Fischzucht. Preis: 29,50 Euro. Infostelle/Buchung: Grosser Spreewaldhafen Lübbenau, Dammstraße 77a, 03222 Lübbenau, Tel.: 03542 887040, www.fischzeit-im-spreewald.de.

15. Oktober, 15 Uhr

Havelland | Rathenow | Kulturzentrum Rathenow - Theatersaal

"Das Dschungelbuch" - Familienmusical 

Spätestens seit der gelungenen Walt Disney Verfilmung ist dieser Klassiker aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. In einer fantastisch-frischen Version erzählt das Theater Lichtermeer die abenteuerliche Geschichte des kleinen Mogli, der als Menschenkind von den Wölfen im indischen Dschungel großgezogen wurde. Als der Tiger Shir Khan zurück in den Dschungel kommt, wird Mogli zur Gefahr für das ganze Wolfsrudel und soll deshalb in das Dorf der Menschen, zurück zu seinesgleichen, gebracht werden. So beginnt eine spannende Reise durch den Dschungel und Mogli begegnet all den liebenswürdigen, gefährlichen, hinterlistigen und skurrilen Bewohnern des Dschungels: Baloo, dem Bären, Baghira dem Panther, Kaa, der Schlange, und natürlich auch Shir Khan, dem Tiger. Preis: 19 Euro, Kinder bis 14 Jahre 15 Euro. Infostelle/Buchung: Kulturzentrum Rathenow – Theatersaal, Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow, Tel.: 03385 519042, www.kulturzentrum-rathenow.de.

15. Oktober, 15 Uhr

Uckermark | Templin | MKC Templin

European Art Cinema Day

Der Tag, der den europäischen Film und das Kino in den Fokus rückt, wurde 2016 in Cannes vom internationalen Arthouse-Kinoverband CICAE ins Leben gerufen und steht unter der Schirmherrschaft der deutschen Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters und der französischen Kulturministerin Audrey Azoulay. Mehr als 1.000 Kinos feiern an diesem Tag mit europäischen Previews, Kinderfilmen und Meilensteinen der Filmgeschichte die Vielfalt europäischen Filmschaffens. Begleitende Filmgespräche, Empfänge und Ausstellungen veranschaulichen das Engagement der Arthouse-Kinos für eine lebendige, filmkulturelle Vielfalt. Der europäische Film und das Kino spiegeln in besonderer Weise die kulturelle, soziale und sprachliche Diversität unseres Kontinents wieder. Der "European Art Cinema Day" will diesen Wert hervorheben und durch innovative Aktionen ein breites, auch jüngeres Publikum von Filmkunst und Kino begeistern. Infostelle/Buchung: MKC Templin e.V., Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin, Tel.: 03987 551063, www.multikulturellescentrum.de.

15. Oktober, 17 Uhr

Elbe-Elster-Land | Saathain | Gut Saathain

QUEENZ OF PIANO - "Tastenspiele" auf Gut Saathain

Das dritte Programm der QUEENZ OF PIANO ist wieder ein kurzweiliges Konzerterlebnis mit hohem Spaßfaktor. Mit der Mischung aus rasanter Spieltechnik, akrobischen Fähigkeiten und kabarettistischem Talent schaffen Jennifer Rüth und Anne Folger ein einzigartiges Gesamtkunstwerk auf zwei Ebenen: eine brilliante Verbindung aus Musik und Humor sowie einen furiosen Grenzgang zwischen Klassik und Pop an zwei Flügeln. Charmant verpackt, kreativ inszeniert und amüsant dargeboten, meistern sie gekonnt den Spagat zwischen Unterhaltung und anspruchsvoller Musik. Ideal für Klassikliebhaber, moderne Pop-Hörer und auch für diejenigen, die mit Musik bisher nichts am Hut zu haben glaubten. Preis: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Infostelle/Buchung: Gut Saathain, Am Park 5, 04932 Saathain, Tel.: 03533 819245.

16. – 20. Oktober, 9, 11 und 14 Uhr

Lausitzer Seenland | Senftenberg | Museum Schloss und Festung Senftenberg

Hexe Henriette geht auf „Dingsuche“ im Schloss

Die etwas eigenwillige Hexe Henriette wohnt nun seit einigen Wochen im Schloss bei der Köchin Suppengrün. Und wie es für Neubewohner eines Schlosses üblich ist, platzt sie vor Neugier. Sie will herauszufinden, was sich hinter alle den hundert Türen verbirgt. Zufällig findet die Hexe einen großen, alten Plan vom Schloss und einen rostigen Schlüssel. Nun kann sie auf Entdeckungsreise gehen und findet dabei nicht nur neue Räume sondern auch viele Dinge, die die Bewohner der letzten Jahrhunderte gesammelt und benutzt haben. Dabei staunt sie nicht schlecht, was es früher schon gab: ein Bügeleisen mit Kohle, einen Taschenrechner aus Holz, Telefone mit Wählscheiben, ein Reisekoffer, in den man selbst hineinpasst, und vieles mehr. Nur sah das damals alles anders aus und funktionierte trotzdem. Wie und warum, das entdecken die Zuschauer mit Hexe Henriette und Köchin Suppengrün bei der Tour bis unters Schlossdach. Eine Voranmeldung ist erforderlich. Preis: 5 Euro, Kinder 4 Euro. Infostelle/Buchung: Museum Schloss und Festung Senftenberg, Steindamm, 01968 Senftenberg, Tel.: 03573 2628, www.museum-osl.de.

21. Oktober, 16 Uhr

Havelland | Milower Land | Kunsthof Galm

Das Streichertrio des Berolinaensembles auf dem Kunsthof Galm

„Am Ende der Welt“ inmitten von Wäldern und Pferdekoppeln, liegt der Galmer Kunsthof, ein Dreiseitenhof mit einem Fachwerkhaus von 1760. Abseits vom Lärm der Stadt lässt sich ein einzigartiges Ambiente genießen, die Symbiose aus Natur und Kultur neu entdecken. Schon für ihre erste Einspielung als Exklusiv-Künstler von MDG wurden die Musiker des Berolina Ensembles mit dem ECHO Klassik 2014 als „Ensemble des Jahres“ ausgezeichnet, für die zweite erhielten sie den Opus d´or. Häufig ist das Berolina Ensemble mit seinen Einspielungen im Radio zu hören. Sie sind jung, sie sind gut, sie mischen die Klassikszene auf. Sie sind: Die Neuen!“ jubelt die Presse. Preis: VVK 20 € / AK 24 €. Infostelle/Buchung: Havelländische Musikfestspiele gGmbH, Kartenbestellung: 033237 / 8596-3, Onlineshop: www.havellaendische-musikfestspiele.de

 

500 Jahre Reformation:

13. Oktober, 16 Uhr

Dahme-Seenland ǀ Königs Wusterhausen ǀ Kreuzkirche Königs Wusterhausen

Orgelmusik für Kinder 

"Immer wieder Ärger mit Luther" ist eine musikalische Geschichte zum 500jährigen Reformationsjubiläum mit Musik von Christiane Michel-Ostertun und Texten von Eva Martin-Schneider. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Kreuzkirche Königs Wusterhausen, Schlossplatz 5, 15711 Königs Wusterhausen, Tel.: 03375 258620, www.kirchenmusik-kw.de.

14. Oktober, 10 Uhr

Fläming ǀ Ziesar ǀ Treff: Vor dem Burgmuseum

Von Quellen und Wunderbrunnen - geführte Wanderung 

Die Wanderung führt auf 6 Kilometern entlang der Uferkante des ehemaligen Sees vor der Burg. Man kann auf dem Rundweg seltene Pflanzen und versteckte Moorwasser-Quellen entdecken, deren Heilwirkung einst legendär war. Im 17. Jahrhundert erlangten die Quellen in und um Ziesar eine solche Berühmtheit, dass ein regelrechter Massenandrang entstand. Diese „Wunderbrunnen“ zeugen von einer Wundergläubigkeit, die ungeachtet der Reformation noch Jahrhunderte später auch in den evangelischen Territorien weit verbreitet war. Eine Anmeldung ist erforderlich. Preis: 3 Euro. Infostelle/Buchung: Treff: Vor dem Burgmuseum Bischofsresidenz Ziesar, Mühlentor 15A, 14793 Ziesar, Tel.: 033830 12735, www.burg-ziesar.de.

14. Oktober, 19.30 Uhr

Potsdam ǀ Potsdam ǀ Hans Otto Theater / Neues Theater

Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing 

Das Haus des jüdischen Kaufmanns Nathan hat gebrannt. Fast wäre seine Tochter Recha in den Flammen umgekommen, doch ein Unbekannter rettete ihr das Leben. Der junge Held ist Christ und will mit Juden eigentlich nichts zu tun haben. Trotzdem hat er sich in das jüdische Mädchen verliebt. Als Tempelherr kämpfte er mit dem Kreuzzugsheer gegen die muslimische Besatzung Jerusalems und geriet in Gefangenschaft des Sultans Saladin, der ihn jedoch unverhofft begnadigte. In Jerusalem leben Ende des 12. Jahrhunderts Juden, Muslime und Christen miteinander in einem zerbrechlichen Waffenstillstand. Misstrauen, Intoleranz und Gewaltausbrüche gehören zum Alltag. Der Sultan braucht zum Regieren dringend Geld, also ruft er den Geschäftsmann Nathan zu sich. Scheinbar nebenbei konfrontiert er ihn mit einer heiklen Frage: Welche Religion die wahre und richtige sei. Nathan antwortet mit einem Gleichnis, so überraschend und schön, dass Saladin ihn um seine Freundschaft bittet... Preis: 14,30-36,30 Euro. Infostelle/Buchung: Hans Otto Theater / Neues Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 98118, www.hansottotheater.de.

15. Oktober, 17 Uhr

Ruppiner Seenland ǀ Neuruppin ǀ Kirche Bechlin

Luthers Deutsche Liedmesse 

Die Lieder und Gesänge Luthers in Chor-Sätzen der Reformationszeit wurden arrangiert für das Ruppiner Männerensemble. Sie nehmen die Zuhörer mit auf eine Zeitreise in das 16. Jahrhundert. Preis: Eintritt frei. Spenden willkommen. Infostelle/Buchung: Kirche Bechlin, Dorfstr. 52, 16816 Neuruppin, Tel.: 03391 405192, www.kirche-wittstock-ruppin.de.

Bis 01. November

Prignitz | Bad Wilsnack | Wunderblutkirche St. Nikolai

14.07.2017 - 01.11.2017

Ausstellung "Sünde, Tod und Fegefeuer - Bildmedien vor und nach der Reformation"

Die Kirchengemeinde Bad Wilsnack, der Förderverein Wunderblutkirche Bad Wilsnack e.V., die Kirchengemeinde Werben und das Kloster Stift zum Heiligengrabe führen das gemeinsame Ausstellungsprojekt "Sünde, Tod und Fegefeuer - Bildmedien vor und nach der Reformation" an den drei Orten zeitgleich durch. Zwölf hölzerne Legendentafeln, die als verschollen galten und die seit ca. 1460 im Chor der Wunderblutkirche an der sogenannten Porlaube angebracht waren und so den Gläubigen die Legende des Wunderblutes im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen hielten, wurden kürzlich auf einer Empore der Kirche wiederentdeckt. Sie werden für den Zweck der Ausstellung restauriert und gesichert. Außerdem wird mithilfe von Planen die Porlaube visualisiert und so dem Besucher ein spektakulärer Eindruck des früheren Innenraumes der Kirche vermittelt. Die Wunderblutkirche hat den Status eines Denkmals nationaler Bedeutung. Infostelle/Buchung: Wunderblutkirche St. Nikolai, An der Nikolaikirche 1, 19336 Bad Wilsnack, Tel.: 038791 2721, www.wunderblutkirche.de.

Bis 28. Januar

Uckermark | Schwedt | Stadtmuseum

03.09.2017 - 28.01.2018

Reformation mit Herz

Die Sonderausstellung "Reformation mit Herz" spannt einen Bogen zwischen dem Leben Luthers, seinen reformatorischen Forderungen an das katholische Europa, der Einführung des neuen Glaubens in Schwedt durch die Grafen von Hohenstein und den Schwierigkeiten in der religiösen Auseinandersetzung bis zu den Auswirkungen 100 Jahre später. Den ersten Ausstellungsschwerpunkt bildet die Reformation in Schwedt, ein Ort am Schnittpunkt von Uckermark, Neumark und Pommern. Preis: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 10-17 Uhr, Sonntag 14-16 Uhr. Infostelle/Buchung: Stadtmuseum Schwedt/Oder, Jüdenstraße 17, 16303 Schwedt/Oder, Tel.: 03332 23460, www.schwedt.eu

zurück

zurücknach oben